VideoSamstag : Mütterchen Russland

Das Video zum Samstag

Anders als seine Vorgänger , heisst es , knüpfte Vladimir Putin während der Zeit seiner zwei Präsidentschaften ( 2000 – 2008 ) “vielfach wieder an Russlands sowjetische Vergangenheit an” :

In der Folge kehrten einige sowjetische Symbole nach Russland zurück, darunter die rote Militärflagge mit dem Sowjetstern und die sowjetische Nationalhymne – allerdings mit einem anderen Text.

Wo “Propaganda und Shows statt Journalismus” die Medien | Kanäle dominieren , kehren auch piktoriale Meme aus Revolutions- und Sowjetzeit wieder , freilich ästhetisch aufdatiert nach dem Geschmack der Nuller Jahre .

Das “Mütterchen Russland” generiert als fertile Matrjoschka- Puppe emotional hochaufgeladene Frauenbilder , welche den Geist der einst “glorreichen Sowjetunion” in zeitgemässer Show- Ästhetik zelebrieren : Das ist die Stabhochspringerin Jelena Gadschijewna Issinbajewa ( bzw. Yelena Isinbaeva ) , mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin ihrer Disziplin , welche als attraktive Leistungssoldatin vor dem Hintergrund der Metal- Version der russischen Nationalhymne ihre waghalsigen Spünge vollzieht , nicht zuletzt in der – von Leni Riefenstahl in ihrem Olympiafilm 1938 popularisierten – Perspektive von Untersicht und Zeitlupe .

Mit ihren ländlich- stämmigen Gestalten und frischen Gesichtern treten die Schwestern Tolmachevy die Nachfolge der unschuldigen Landmädchen an , welche ausgerechnet mit einem 1938 entstandenen Lied über die Liebe einer Landmaid zu einem an die Front gezogenen Soldaten auf dem Roten Platz konzertieren : Entsprechend sind die Mädchen im Stil der Uniformen der Roten Armee gekleidet , rote Fahnen werden beim Intro von militärisch gekleideten Statisten geschwenkt ( mitunter sind die begleitenden Chöre mit Offiziersuniformen kostümiert ) .

Das Lied “Katjuscha” ist das russische Sehnsuchtslied des 2. Weltkriegs , genau wie “Lili Marleen” ( 1938 / 39 ) das Sehnsuchtlied der deutschen Soldaten war . Etliche Videoclips unterlegen die Bilder von Kampfhandlungen mit diesem populären Lied , welches auf unnachvollziehbare Weise von uns ( west ) deutschen Kindern in den frühen siebziger Jahren nach einem nicht mehr rekonstruierbaren Text in Endlosschleife gesungen wurde¹ .

Die Schwestern Tolmachevy singen nicht nur , sie personifizieren das Bild der “Katjuscha” und absolvieren eine durchchoreographierte Playback- Show , mit vielleicht einem einzigen Live- und Originalton , dem kleinen Jauchzer bei 1:49 .

Brutal mutet natürlich der die Liebe und die Natur idealisierende Text² im Verhältnis zu den von dem Russen Anfang der 40er Jahr entwickelten Katjuscha- Raketenwerfern an : Hier stand das Lied für die Benennung der berüchtigten “Stalinorgeln” Pate .

Dank an Liesl für die Anregung

|||

¹ – Eine Folge des Ivan Rebroff- Syndroms  ?
² – Hier in der im Archiv der Arbeiterbewegung aufgefundenen deutschen Fassung :

Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten,
still vom Fluss zog Nebel noch ins Land;
durch die Wiesen kam hurtig Katjuscha
zu des Flusses steiler Uferwand.

Und es schwang ein Lied aus frohem Herzen
jubelnd, jauchzend sich empor zum Licht,
weil der Liebste ein Brieflein geschrieben,
das von Heimkehr und von Liebe spricht.

Oh, du kleines Lied von Glück und Freude,
mit der Sonne Strahlen eile fort.
Bring dem Freunde geschwinde die Antwort,
von Katjuscha Gruß und Liebeswort!

Er soll liebend ihrer stets gedenken,
ihrer zarten Stimme Silberklang.
Weil er innig der Heimat ergeben,
bleibt Katjuschas Liebe ihm zum Dank.

Leuchtend prangten ringsum Apfelblüten;
still vom Fluss zog Nebel noch ins Land.
Fröhlich singend ging heimwärts Katjuscha,
einsam träumt der sonnenhelle Strand.

|||

 

One Response to VideoSamstag : Mütterchen Russland
  1. otto brandenberg
    January 16, 2012 | 10h24

    Die Schwestern Tolmachevy könnte ich altersmäßig in keiner Weise verorten: 12? 20? Und die “hookline” war auch uns (Ost-) Österreichischen Kindern in die Hörgänge gekrochen, grausam doch unaufhaltsam.

Leave a Reply

Wanting to leave an <em>phasis on your comment?

Trackback URL http://www.zintzen.org/2012/01/14/videosamstag-muetterchen-russland/trackback/